Coca-Cola drückt Sportdrink "Powerade" in europäische Regale

Freitag, 12. Oktober 2001

Der Getränkeriese Coca-Cola erweitert in Deutschland und sechs weiteren europäischen Ländern sein Produktportfolio. Am 22. Oktober führt das Unternehmen die Sportgetränkemarke "Powerade" ein. Das Ziel: "Wir wollen in diesem rasant wachsenden Getränkesegment eine marktführende Rolle übernehmen", sagt Marketing-Direktorin Silke Münster.

Sie bezeichnet den Launch als "bedeutenden Bestandteil" der Strategie, das Produktportfolio zu erweitern und sich als Getränkehersteller mit Gesamtsortiment zu positionieren. Um die Marke, die bisher vorwiegend nur in den USA und in Asien verkauft wurde, machtvoll in den europäischen Markt zu drücken, startet Coke ab November mit Print- und Außenwerbung und ab Dezember zusätzlich mit TV. Den Etat im unteren zweistelligen Millionenbereich betreut die Hamburger Agentur Springer & Jacoby.
Meist gelesen
stats