Canon verpasst sich neue Markenstrategie

Freitag, 12. Juni 2009
Canon-Anzeige für Eos-Kamera
Canon-Anzeige für Eos-Kamera

Canon Europe bringt seinen Werbeauftritt auf Linie. Das Krefelder Unternehmen hat eine neue Markenstrategie für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika beschlossen, die mit "langfristigen Investitionen" vorangetrieben werden soll. Die Strategie sieht eine stärkere Fokussierung auf das Thema "Power of Image" - zu deutsch: "die Kraft der Bilder" - vor, das in Form eines neuen Rahmen-Elements künftig in alle Werbe- und Kommunikationsaktivitäten eingebunden werden soll. Der Claim "You Can" bleibt erhalten, rückt aber etwas in den Hintergrund, wie eine Sprecherin gegenüber HORIZONT.NET erläutert. 

Erste Kampagnen sollen bald starten. Die geplanten TV- und Printauftritte werden zentral von Canon Europe in London gesteuert und dann in Deutschland von lokalen Agenturpartnern umgesetzt. Dabei arbeitet der Geschäftsbereich Canon Consumer Imaging (CCI) mit Cayenne, Amsterdam, und Weis Communications, Düsseldorf, zusammen. Für den Geschäftsbereich Canon Business Solutions (CBS) sind die Agenturen Zweipunktnull, Föhren, und Cadvertising, Meerbusch, zuständig. Planung und Einkauf verantwortet die Mediaagentur PHD.

"Das Rahmen-Element ist ein zentraler Bestandteil unserer neuen Markenstrategie und veranschaulicht die Bedeutung, die das Thema Imaging für Canon besitzt", sagt James Leipnik, Leiter Communication und Corporate Relations bei Canon Europe. Das Element, das an einen Kamerasucher erinnert, solle "untrennbar mit der Identität des Unternehmens verbunden" werden, "so dass Canon über die EMEA-Region hinweg bei unseren Kommunikationsmaßnahmen sofort erkannt wird."

Canon ist in der EMEA-Region in mehr als 110 Ländern aktiv. Außerdem soll die neue Strategie dazu beitragen, den Stellenwert der Marke als attraktiver Arbeitgeber auszubauen und einen effizienteren Einsatz der Werbebudgets sicherzustellen. mas
Meist gelesen
stats