CMO-Gipfel: "Wir bezahlen unsere Agenturen gut"

Mittwoch, 18. Januar 2012
Beiersdorf-Managerin Ulrike Vollmoeller
Beiersdorf-Managerin Ulrike Vollmoeller

Eine knappe halbe Stunde hatte es gedauert, dann kam die prompte Antwort. Auf dem Agenturgipfel beim Deutschen Medienkongress in Frankfurt hatten die Vertreter von Media- und Kreativagenturen moniert, dass die Kunden nicht immer leistungsgerecht bezahlen würden. Kostendrücken sei Kunden wichtiger als gute Arbeit zu erhalten. Gegen den Vorwurf verwahrten sich beim CMO-Gipfel alle Marketingentscheider. "Wir bezahlen unsere Agenturen gut", so der Tenor der Runde. Allerdings glaubt Tina Müller, CMO von Henkel-Schwarzkopf, dass Unternehmen ihre Dienstleister auch "am Geschäftserfolg oder am Misserfolg beteiligen" sollten. Eine Meinung, die in der Runde der Marketingentscheider aus der Handels-, Konsumgüter-, Telekommunikations- und Versicherungsbranche mehrheitsfähig war.

Performance-basierte Vergütungssysteme werden nach Ansicht der Marketer weiter an Bedeutung gewinnen. "Ich glaube wir sind weg von Vergütungsmodellen, die sich rein am Mediavolumen orientieren", beschreibt Christian Deuringer den Wandel. Der Head of Global Brand Management bei der Allianz richtete dabei einen eindriglichen Appell an die Dienstleister aus Kreation und Media: "Bitte versteht doch unser Geschäftsmodell besser."  Nur dann könnten Unternehmen und Agenturen gemeinsam neue Geschäftsmodelle entwickeln. Auch für Manfred Mandel ist der Vergütungsstreit eine Scheindiskussion. "Der Handel hat nicht die Margen wie die Agenturen", erklärte der Marketingchef von Real.

Und es gab noch einen zweiten schwarzen Peter, den sich die Marketer nicht zuschieben lassen wollten: Die Unternehmen und die schlechte Bezahlung der Agenturen seien schuld an der Trading-Diskussion, die Gregor Gründgens, Director Brand Marketing Vodafone, eben mal kurzerhand zur Wulff-Debatte der Marketing-Branche erklärte. "Trading ist eine Sache, die zwei Partner miteinander vereinbaren", sagte Ulrike Vollmoeller, Marketing-Direktorin bei Beiersdorf. "Wer das nicht will, muss das nicht machen." mir
Meist gelesen
stats