CDU sucht Agentur für Imagelifting

Donnerstag, 04. Januar 2001

Provokanter, mutiger und pfiffiger sollen künftig die politischen Kampagnen der CDU werden. Dafür hat die Partei eine Stellenanzeige geschaltet, in der Kommunikationsexperten und Agenturnetworks aufgefordert werden, eine pointierte und erfrischende Kampagne zu entwickeln und bis zur Bundestagswahl wie eine interne Werbeagentur der CDU zu betreuen. Anschließend darf sich das Team selbstständig machen.

Die Anzeige zeigt schon, in welche Richtung die Kampagne laufen soll. Neben dem Foto einer verhuscht wirkenden Parteivorsitzenden Angela Merkel fordert die CDU "Machen Sie mehr aus ihrem Typ". Auch die künftige Kommunikation will Michael Thielen, Hauptabteilungsleiter Medienpolitik und Öffentlichkeitsarbeit im Konrad-Adenauer-Haus, mit einem Schuss Selbstironie und Humor versehen sehen.

Die Aufforderung zur Bewerbung versteht Thielen aber nicht als Absage an bestehende Agenturbeziehungen. Vielmehr solle der "provokante Appell" zeigen, dass nun Kampagnen mit Mut zu neuen Wegen gefordert seien. "Da für die CDU zur Bundestagswahl nur eine Low-Budget-Kampagne finanzierbar ist, muss die Kommunikation besonders kreativ und wirkungsvoll sein", sagt Thielen. Eine Typberatung für Angela Merkel sei aber nicht Teil der Aufgabenstellung.

Meist gelesen
stats