C&A pusht Onlineshop mit eigener TV-Kampagne

Mittwoch, 15. August 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Onlineshop Modekette C&A Vertriebskanal Super RTL RTL 2 Zalando


Wie viele andere stationäre Händler feilt auch die Modekette C&A an ihrer Multichannel-Strategie. Nachdem der Händler in der Vergangenheit nur über die Link-Nennung innerhalb der regulären Spots auf den hauseigenen Onlineshop verwiesen hatte, startet jetzt der erste eigenständige TV-Spot für den digitalen Vertriebskanal.
Die Investition hält sich allerdings in Grenzen: Zum einen läuft der Spot derzeit nur auf RTL2, Vox und Super RTL. Zum anderen dauert der Werbefilm nur 8 Sekunden. In dem von der Düsseldorfer Agentur Melches Vonderstein kreierten Auftritt liegt der Fokus auf der 24-stündigen Verfügbarkeit des C&A-Sortiments.

Doch der Start des Spots an sich ist schon ein deutliches Signal für die wachsende Relevanz von Multichannel-Vertriebsstrategien. C&A hat zwar im vergangenen Jahr seine Jubiläumsfeier genutzt, um die eigene Unternehmenstradtion herauszustellen. In den kommenden Jahren wird es aber darum gehen, sich gegen digitale Herausforderer wie Zalando zu behaupten.

Das Unternehmen verfügt dabei über vielversprechende Startvoraussetzungen. So sind - nach eigenen Angaben - 2011 die Umsätze auf cunda.de um 40 Prozent gestiegen. Zudem hat die Handelskette zum Jahresanfang massiv in die Infrastruktur des Onlineshops investiert. In Partnerschaft mit Technologiedienstleister IBM soll die Leistungsfähigkeit des Shops verbessert und die Verzahnung mit den Filialen weiter ausgebaut werden. cam
Meist gelesen
stats