Bwin-Werbung: Bremen will Kohle vom AC Mailand

Freitag, 20. Februar 2009

Der italienische Fußballclub AC Mailand soll 50.000 Euro Strafe an die Hansestadt Bremen zahlen, wie die Deutsche Presseagentur berichtet. Der Grund: Beim Uefa-Cup-Spiel gegen Werder Bremen sind die Kicker des AC mit dem Logo ihres Sponsors Bwin aufgelaufen. Werbung für private Glücksspiele ist in Bremen aber seit 2006 verboten. Werder selbst musste sich daraufhin seinerzeit von Bwin als Trikotsponsor verabschieden. Der Bescheid über das Zwangsgeld soll in den nächsten Tagen bei dem Mailänder Club per Post eingehen. Laut Rainer Gausepohl, Sprecher der Behörde für Inneres und Sport, sei der Verein vor dem Spiel über das Verbot informiert worden. "Sie haben aber über ihren Anwalt mitteilen lassen, dass sie das rechtlich anders sehen." mh
Meist gelesen
stats