Burger King und Dreamworks beschließen Partnerschaft

Mittwoch, 10. Oktober 2001

Burger King hat mit dem Filmproduzenten Dreamworks SKG eine umfassende Partnerschaft geschlossen. Die Firma von Steven Spielberg soll für die Fastfood-Kette unter anderem Werbefilme produzieren. Der Vertrag ermöglicht Burger King den Zugriff auf zahlreiche Kreativ-Talente. Zudem umfasst die Partnerschaft die Vermarktung von fünf Filmen. Den Beginn der Allianz markiert der Film "Spirit: Stallion of the Cimarron".

Der Deal schließt auch Aktivitäten in den Bereichen Live Action, Fernsehen, Musik und Home Entertainment mit ein. Für Dreamworks SKG, das 1994 von den Hollywoodproduzenten Steven Spielberg, Jeffrey Katzenberg und David Geffen gegründet wurde, ist es der erste Vertrag in dieser Art. Zu den jüngsten Filmproduktionen von Dreamworks gehören "Shrek" und "A.I. - Artificial Intelligence", bei dem Spielberg selbst Regie führte.

Die Partnerschaft ermöglicht Dreamworks den Zugang zu 11370 Burger-King-Lokalitäten in 58 Ländern. Brancheninsider schätzen den Wert der Partnerschaft auf 100 bis 120 Millionen Dollar. Im Gegensatz zu McDonald's, das durch einen Vertrag exklusiv an Walt Disney gebunden ist, ermöglicht die Allianz zwischen Burger King und Dreamworks der Fastfood-Kette weitere Kooperationen mit Medienunternehmen.

Zudem hat Burger King die Allianz mit dem Kinder-TV-Netzwerk Nickelodeon verlängert. Die Partnerschaft umfasst für 2002 den Nickelodeon's Kids Choice Award, Kids Choice Viewers Guide und das Sponsoring von Nickelodeon's Games and Sports Network. Die Programme von Nickelodeon werden in den Vereinigten Staaten in mehr als 81 Millionen Haushalten gesehen.
Meist gelesen
stats