Bundestag beschließt Tabakwerbeverbot

Donnerstag, 09. November 2006

Der deutsche Bundestag hat am heutigen Donnerstag wie erwartet das von der EU geforderte Tabakwerbeverbot beschlossen. Danach ist Zigarettenwerbung in in Presse, Internet und auf grenzüberschreitenden Großveranstaltungen künftig nicht mehr erlaubt. Der Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW) hat die zugrundeliegende EU-Richtlinie erneut kritisiert: "Das Werbeverbot ist eine stumpfe Waffe. Durch die Zensur des Markenwettbewerbs wird auch nicht eine Zigarette weniger geraucht", so ein Sprecher in Berlin. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) bemängelt, dass die Bundesregierung die Richtlinie umgesetzt hat, ohne abzuwarten, ob die dagegen laufende deutsche Klage vom Europäischen Gerichtshof abgewiesen wird. kj
Meist gelesen
stats