Bundesliga macht sich mit Kampagne für Olympia-Bewerbung stark

Donnerstag, 13. Januar 2011
Mal was Neues in der Bundesliga: Alle sind für München
Mal was Neues in der Bundesliga: Alle sind für München


Die Deutsche Fußball Liga (DFL) setzt sich für die Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2018 ein. Unter dem Motto „Wir sind für München" startet mit Rückrundenbeginn eine breit angelegte Medienkampagne. „Dem Sommermärchen der Fußball-WM 2006 soll der Wintertraum 2018 folgen", sagte Ligapräsident Reinhard Rauball bei der Vorstellung der Kampagne in München. „Die Bundesliga ist Teil der großen deutschen Sportfamilie. Daher setzen wir uns mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln dafür ein, dass ein weltweites Ereignis wie Olympia bei uns stattfindet."
Herzstück der Kampagne ist ein fast einminütiger TV-Spot, der bei der Partie Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen am heutigen Freitag Premiere feiert. In den kommenden Wochen läuft der Film im Rahmen der Fußballberichterstattung auf Sky, der ARD, Sport 1 und Liga total.

Bundesliga-Stars wie Dortmund-Trainer Jürgen Klopp und Köln-Stürmer Lukas Podolski haben sich gemeinsam mit ihren Fußball-Kollegen in den Dienst der Sache gestellt und unterstreichen auf humorvolle Art ihre Unterstützung für „München 2018". Mit von der Partie ist auch die Kuratoriumsvorsitzende der Bewerbung Katarina Witt. Für die Kreation des Spots und der flankierenden Anzeige arbeitete die Bundesliga wie bei früheren Kampagnen mit Scholz & Friends zusammen.

Der Entscheid über den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2018 fällt im Sommer - entsprechend geht die Kommunikation nun in die heiße Phase. Im März wird eine Delegation des Internationalen Olympischen Komitees in den Bewerberstädten vorstellig. Mit München konkurrieren Annecy und Pyeongchang. mh
Meist gelesen
stats