Bundesliga ist beliebteste Hospitality-Plattform

Freitag, 06. Februar 2009

Die meisten Hospitality-Einladungen werden im Sport ausgesprochen: 72 Prozent der befragten Unternehmen favorisieren dabei die Fußball-Bundesliga. Hier werden an jedem Wochenende 20.000 bis 30.000 VIP-Gäste bewirtet, die Kapazitäten machen knapp 5 Prozent des gesamten Platzangebots aus - Tendenz weiter steigend. Zu diesem Ergebnis kommt die Hospitality-Studie 2009 von Sportfive. Der Hamburger Vermarkter untersuchte dabei insbesondere die Rolle von Hospitality-Maßnahmen im Marketing-Mix von Unternehmen. Befragt wurden insgesamt 469 Entscheider, die als Gast oder als Gastgeber bereits Erfahrungen mit VIP-Einladungen gemacht haben.

Neben den Sport-Events erfreuen sich auch kulturelle Events (67 Prozent) und Musikveranstaltungen (61 Prozent) auf Gastgeberseite großer Beliebtheit. Wenn sich Unternehmen für Hospitality als Marketing-Instrument entschieden haben, dann wählen ein Drittel Veranstaltungen aus allen drei in der Untersuchung berücksichtigten Bereichen. Knapp 20 Prozent treten ausschließlich im Sport als Gastgeber auf, die Kombination aus Kultur und Musik wählen etwa 12 Prozent.

Mit der Maßnahmen streben Unternehmen vor allem Kundenpflege und -bindung (92 Prozent) und auf ähnlich hohem Niveau die Entwicklung von Neugeschäften sowie Verkaufs- und Imageförderung an. Für 77 Prozent stellt außerdem die Mitarbeitermotivation ein wesentliches Kommunikationsziel dar. mh
Meist gelesen
stats