Bundesliga: Top-Spiel am Samstag künftig auch in 3D

Montag, 25. Juli 2011
Wertet das Top-Spiel auf: DFL-Geschäftsführer Tom Bender
Wertet das Top-Spiel auf: DFL-Geschäftsführer Tom Bender

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) produziert auch in der neuen Saison eine Partie pro Spieltag in 3D - allerdings nicht mehr am Sonntag. Künftig wird das Top-Spieltag am Samstagabend um 18.30 Uhr zusätzlich in 3D produziert und von den Medienpartnern Sky und Liga total übertragen. Nach dem Probelauf in der Rückrunde 2010/11 scheint die DFL das Produkt offenbar für gut genug zu befinden, um das Top-Spiel damit zu krönen. Den Auftakt am 1. Spieltag macht die Begegnung zwischen Hertha BSC Berlin und dem 1. FC Nürnberg. „Mit der zusätzlichen Übertragung in 3D werten wir das Samstagabendspiel weiter auf und kommen damit den Wünschen der TV-Zuschauer entgegen. Dank der neuen Grafikelemente wird die Qualität des Sehrerlebnisses noch weiter gesteigert", sagt DFL-Geschäftsführer Tom Bender.

Dafür sorgen soll auch ein neues Regie- und Kamerakonzept. Für die Live-Übertragung kommen insgesamt acht 3D-Kameras zum Einsatz. Um den bestmöglichen Effekt zu erzielen, postiert die DFL-Tochter Sportcast die Kameras möglichst nah am Spielfeldrand. Unterstützt wird das Seherlebnis durch das neue 3D Grafikset, bei dem die Elemente auf der Tiefenachse räumlich so positioniert werden, dass auch die Statistiken in 3D-Qualität zu sehen sind. mh
Meist gelesen
stats