Bundesliga: Neuer TV-Opener verspricht 100 Prozent Leidenschaft

Donnerstag, 04. Juli 2013
Spot-Szene: Prestige-Duell zwischen Schalke und Dortmund
Spot-Szene: Prestige-Duell zwischen Schalke und Dortmund


Die Bundesliga startet mit einem neuen TV-Opener in die Fußball-Saison 2013/14. Wenn im August der Ball wieder rollt, flankieren die TV-Partner ARD, Sky und Sport 1 ihre Fußballsendungen mit einem 30-Sekünder, der die Stärken der Liga noch besser zur Geltung bringen soll: guter Fußball, Spannung, 100 Prozent Leidenschaft, Top-Clubs, volle Stadien und Weltklasse-Stars. HORIZONT.NET zeigt den Spot schon jetzt.
Erstmals hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) drei Verionen des TV-Openers entwickelt - je einen für die Bundesliga, die 2. Bundesliga und den internationalen Einsatz. Letzterer spielt das Image-Attribut "Weltklasse-Stars" stärker und zeigt in Konfetti-Szenen - variable Spot-Sequenzen - Spieler und Trainer, die vor allem durch ihre Champions-League-Auftritte weltweit bekannt sind. Der Slot, der in der internationalen Version beispielsweise die Bayern- und Dortmund-Trainer Pep Guardiola und Jürgen Klopp zeigt, präsentiert national eine Szene aus dem Prestige-Duell FC Schalke gegen Borussia Dortmund.

Auch die Bundesliga-Tabelle kommt hochwertiger daher
Auch die Bundesliga-Tabelle kommt hochwertiger daher
Neben dem Opener stellt die DFL ihren TV-Partnern neue Grafik-Elemente zur Verfügung, die die Einspielung von Aufstellungen, Tabellen und Co hochwertiger präsentieren. Zudem bietet das Grafik-Design mehr Möglichkeiten, zusätzliche Informationen einzublenden."Das neue Erscheinungsbild wird den Bedürfnissen von Zuschauern und Medienpartnern auch mit Blick auf die zunehmende Nutzung von Tablets und Smartphones noch besser gerecht", sagt Christian Pfennig, Direktor Kommunikation und Werbung bei der DFL.

Beteiligte Agenturen waren The Brand Orchestra (Beratung), Mutabor (kreativer Lead), Supreme Music (Musik), Optix Hamburg (Opener) und Reality Check System (On-Air-Grafik-Design). Umgesetzt hat den On-Air-Relaunch die DFL-Tochter Digital Sports. mh
Meist gelesen
stats