Bull verstärkt Aktivitäten im Electronic Banking

Montag, 27. Juli 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Groupe Bull IFS Smart Deutschland Köln


Mit der neuen Business-Unit "International Financial Systems" (IFS), die zum Bereich "System Integration" gehört, reagiert die französische Bull-Gruppe auf die rasante Entwicklung im Electronic-Banking-Geschäft und bündelt ihre Beratungs- und Systemintegrationsaktivitäten für das Kreditgewerbe. Erklärtes Ziel der Umstrukturierung: Bull will einer der führenden Akteure in diesem Bereich werden und den Umsatz von heute 2,5 Milliarden Französische Francs in drei Jahren auf 4 Milliarden Francs steigern. IFS bietet Kreditinstituten auf Basis eines neuartigen Beratungskonzeptes Lösungen im Umfeld Online-Banking, Payment-Systeme und Call-Center zur unternehmensübergreifenden Realisierung von Electronic Banking an. Die neue Business Unit kooperiert mit dem Geschäftsbereich Smart Cards & Terminals (SC&T) von Bull, dessen Produkte wie Chipkarten, Lesegeräte und Terminals ihr Lösungsangebot abrunden. Der Schwerpunkt von Bull Deutschland in Köln liegt in den Bereichen Homebanking und Bezahlung im Internet.
Meist gelesen
stats