Briten verbieten Tabakwerbung auf Aschenbechern

Freitag, 05. August 2005

Die britische Regierung verschärft das Tabakwerbeverbot noch einmal deutlich. Zigarettenherstellern ist es künftig verboten, Markennamen oder Logos auf Bekleidung und alltäglichen Produkten wie Aschenbechern oder Zigarettenanzündern aufzudrucken. Die sogenannten Brandsharing Regulations sehen bei Zuwiderhandlungen empfindliche Strafen vor. Das Gesetz trifft die Hersteller besonders hart, da nach dem weitreichenden EU-Tabakwerbeverbot ohnehin nur noch die below-the-line-Kommunikation als Option blieb. ork



Meist gelesen
stats