Brauer setzen zur WM auf lokale Events

Donnerstag, 20. April 2006

Bei der Werbung rund um die Fußball-WM setzen die Bierbrauer mehrheitlich auf lokale und überregionale Events (55 Prozent) wie beispielsweise Public Viewings in Städten oder Bierlokalen. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Wiesbadener Marketingberatung UGW unter 181 Top-Führungskräften der Brauindustrie. 45 Prozent der Brauer planen Aktionen im Handel sowie in der Gastronomie (39 Prozent). Printanzeigen setzen 36 Prozent ein, im Hörfunk sind 28 Prozent präsent. TV-Spots nutzen 17 Prozent. Im Abseits stehen hingegen Personal-Promotions: Lediglich 9 Prozent wollen diese nutzen. Mehr als 87 Prozent der Befragten bieten keinerlei fußballspezifische Neuprodukte im Rahmen der WM. Bis zum Endspiel kalkuliert die Branche mit einem Absatzplus von knapp 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. ork
Meist gelesen
stats