BrandZ: Google ist die wertvollste Marke der Welt

Mittwoch, 28. April 2010

Google ist die wertvollste Marke der Welt. Zum vierten Mal hintereinander liegt das Internetunternehmen beim Markenranking BrandZ des internationalen Marketing- und Markforschungsunternehmens Millward Brown mit einem Wert von 114,26 Milliarden US-Dollar auf Platz 1. Gegenüber dem Vorjahr legte Google weitere 14 Prozent zu. Gleichzeitig hat die Suchmaschine mit dem Ausbau seiner Dienstleistungen den Abstand zu den nachfolgenden Marken weiter vergrößert. Mit einem Rückstand von rund 28 Milliarden folgt auf Platz 2 IBM mit 86,38 Milliarden US-Dollar und mit 83,15 Milliarden US-Dollar auf Platz 3 Apple. Nimmt man die Softwareschmiede Microsoft auf Platz 4 mit 76,34 Milliarden US-Dollar hinzu, dann dominieren in diesem Jahr die Technologiemarken das Ranking. Erst auf Platz 5 folgt mit Coca-Cola die erste Konsumgütermarke.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Alle Hintergründe lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 17/2010, die am 29. April erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Der Gesamtwert der 100 wertvollsten Marken ist gegenüber 2009 um vier Prozent auf 2,04 Billionen US-Dollar gestiegen. Doch das ist nicht die einzige Veränderung gegenüber dem Vorjahr. Erstmals berücksichtigt das Ranking Mineralölkonzerne. Erstmals ist mit der Bank ICICI auf Platz 45 eine indische Marke zu finden. Der Erfolg zeigt den schleichenden Wandel der Markenwelt. Gelang 2006 nur ein Brand aus den BRIC-Staaten und Mexico der Sprung unter die Top 100, schafften das heuer 13.

Mit SAP, BMW, Mercedes, T-Mobile, Porsche, Siemens und Aldi sind sieben deutsche Marken im Ranking vertreten. Das sind gegenüber dem Vorjahr zwei weniger. Nivea blieb in diesem Jahr der Zugang genauso verwehrt wie DHL. Auch das fällt auf: T-Mobile ist dabei das einzige Brand, das seinen Wert steigern konnte. Ironie des Ganzen: die Marke ist gerade in der neuen Dachmarke T der deutschen Telekom aufgegangen.

Für BrandZ befragt Millward Brown über eine Million Verbraucher und wertet zudem öffentliche Finanzdaten von Bloomberg und Datamonitor aus. mir
Meist gelesen
stats