Bonuskarten haben bereits die Hälfte der Verbraucher erreicht

Dienstag, 30. April 2002

Jeder zweite deutsche Verbraucher trägt mindestens eine Kundenkarte in seinem Portemonnaie. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die TNS EMNID im Auftrag von Loyalty Partner im März durchführt hat. Die Bielefelder Marktforscher befragten bundesweit knapp 1000 Personen über 16 Jahre zu ihrer Nutzung von Kundenkarten. Rund die Hälfte der Umfrageteilnehmer verwendet Bonuskarten bei ihren Einkäufen. Dabei steht der Wunsch, durch den Einsatz der Karten Geld zu sparen, mit 80 Prozent an erster Stelle. Zwei Drittel wollen Preisnachlässe über die Karten bekommen, ohne an der Kasse feilschen zu müssen.

Durchschnittlich sind drei Karten ständiger Begleiter in der Geldbörse. Größte Chancen auf den Platz im Portemonnaie haben der Umfrage zufolge Bonuskarten, die in mehreren Geschäften genutzt werden können. Fast ebenso wichtig ist den Kunden, sich die gesammelten Punkte oder Rabatte bar ausgezahlt zu bekommen. Dafür sprachen sich 59 Prozent aus. Jeder Zweite wünscht sich spezielle Sonderangebote und Aktionen (56 Prozent) sowie Prämien nach kurzer Zeit (50 Prozent). Punkte und Rabatte erwarten 48 Prozent auch beim Online-Shopping. Mehr als jeder dritte Konsument, 37 Prozent, spricht sich zudem für eine zusätzliche Kreditkartenfunktion seiner Bonuskarte aus.
Meist gelesen
stats