Blick ins Bodenlose: LG baut den Fahrstuhl des Grauens

Dienstag, 23. Oktober 2012
-
-

Wer unter Platzangst leidet, kennt das unangenehme Gefühl, wenn man in einen Fahrstuhl steigt. Das Ding könnte steckenbleiben, der Boden sich öffnen oder einfach im Nirwana verschwinden. Das inspiriert immer wieder Filmemacher. "Fahrstuhl des Grauens" ist so eine Folge. Oder "Abwärts" mit Götz George. Jetzt nutzt LG die unterschiedlichen Fahrstuhlgefühle für eine Kampagne für die neuen IPS Monitore. Unter dem Slogan "So Real, it's scary!" bauen Techniker einen Fahrstuhlboden aus Monitoren. Dieser wird in einem echten Lift montiert. Und man kann es auch ohne das bevorstehende Halloween bereits ahnen: Es geht um den nackten Schrecken der Insassen. Jedesmal wenn Menschen den Lift betreten und aufs Knöpfchen drücken, wird ein Albtraum wahr. Der Fahrstuhl fährt los und der Boden öffnet sich. Jedenfalls so real, dass den Insassen der Schreck in die Glieder fährt. Sie springen und schreien. Klar, wer sieht sich schon gerne in den Abgrund sausen.

Der Spot auf Youtube, gepostet von LG Großbritannien, hat schon deutlich die 500.000-Grenze überschritten. Für die Kreation des Virals sind Super Heros verantwortlich. Die Produktion lag bei Filmwinkel. Regie führte Jasper Bazuin. Für LG ist das im übrigen keine neue Strategie. Bereits im Januar nutzte der Elektronikriese die Social-Media-Welt, um viral für seine LG Ultrathin OLED-Bildschirme zu werben. Das Video klickten die User bisher über 5 Millionen mal. mir
Meist gelesen
stats