Bitburger baut Marketing um

Montag, 02. August 2010
Frank Windau bleibt Group Marketing Director
Frank Windau bleibt Group Marketing Director

Bitburger strukturiert sein Marketing neu. Seit 1. August bündelt die Braugruppe die nationalen Marken Bitburger und König Pilsner in einer Hand. Gleiches gilt für die Marken Köstritzer, Licher und Wernesgrüner. Zudem führt Bitburger für die Bereiche West, Ost und Neue Produkte jeweils einen Marketingverantwortlichen ein. "Ziel der Neuorganisation war es, die Effektivität und die Effizienz des Marketings zu erhöhen und dabei die Kundenorientierung über alle Aufgaben hinweg in den Mittelpunkt unseres Handels zu rücken", sagt Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführung, über die Ziele. So soll die neue Struktur dabei helfen, sich noch stärker vom Wettbewerb zu differenzieren.

Das wird auch nötig sein. Trotz der Fußball-Weltmeisterschaft verzeichnen die deutschen Bierbrauer im ersten Halbjahr einen Absatzrückgang. Von Januar bis Juni verkauften die Unternehmen laut Statistischem Bundesamt rund 49 Millionen Hektoliter Bier. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sind das 0,7 Prozent weniger. 

Gleichwohl bleibt personell an der Spitze der Marketingorganisation mit Group Marketing Director Frank Windau alles beim alten. Für die Marken Bitburger und König Pilsner zeichnet Henner Höper als Marketing Direktor der Markengruppe West verantwortlich. Stefan Didt übernimmt den gleichen Posten bei der Markengruppe Ost. Marketing Direktor für die dritte Säule "Neue Produkte" ist Holger Pfeiffer. Das Handels- und Gastronomiemarketing soll Jörg Diegmann weiter ausbauen. Sämtliche Media-Aktivitäten der Braugruppe liegen in den Händen von Christopher Iwans. Die Markt- und Verbraucherforschung übernimmt Kai-Uwe Poschmann. Leiterin Kommunikation und Pressesprecherin ist Sandra Werwie. mir
Meist gelesen
stats