Birkel geht wieder mit Commercials on air

Mittwoch, 26. Januar 2000

Nach zwei Jahren TV-Abstinenz geht der Nudelhersteller Birkel gleich mit zwölf unterschiedlichen Commercials on air. Die jeweils 12-sekündigen Spots (Produktion: Peter Spans, Hamburg) sind inhaltlich an verschiedene Sendeformate angelehnt und kommen auch nur in entsprechenden Umfeldern zum Einsatz. "Auf diese Weise erreichen wir sehr unterschiedliche Zielgruppen", sagt Birkel-Marketingleiter Wolfgang Lindermayr: "Die Zuschauer werden umfeldaffin emotional angesprochen." Beispiel: In einem Spot wird eine Szene aus der ARD-Kuppelshow "Herzblatt" nachgestellt, andere Commercials lehnen sich an Erotikshows an und kommen im Umfeld von "Liebe Sünde" & Co heftig zum Einsatz. Weitere Themen der Kurzstorys: Soaps, Mystery, Talkshows - und im Krimi-Umfeld spritzt das Blut als Tomatensauce. Die Spots laufen zunächst bis März, weitere Motive sind ab Sommer geplant. Die Agentur ist Economia aus Hamburg
Meist gelesen
stats