Bionade: Fünfte Sorte lässt auf sich warten

Montag, 10. März 2008
Schaut der Konkurrenz auf die Finger: Bionade-Chef Peter Kowalsky
Schaut der Konkurrenz auf die Finger: Bionade-Chef Peter Kowalsky

Die für Saisonbeginn angekündigte fünfte Sorte der Erfolgsbrause Bionade wird wohl doch nicht so schnell in den Regalen stehen. "Wir warten, bis der Wettbewerb loslegt", äußerte sich Bionade-Chef Peter Kowalsky auf der Branchenmesse Internorga in Hamburg. Man sei allerdings in den Startlöchern und könnte jederzeit losschießen, so Kowalsky weiter. Der Marketingmann des Jahres 2007 hatte im HORIZONT-Interview zu Jahresende angekündigt, im Frühjahr mit einer weiteren Geschmacksrichtung zu starten, deren Rohstoffe ebenso wie bei der Sorte Holunder in Deutschland angebaut werden.

 
Mit Bios greift Nordmann Bionade an
Mit Bios greift Nordmann Bionade an
Die vorhandene Konkurrenz scheint Kowalsky demnach nicht allzu sehr umzutreiben - obwohl es auf der Internorga an biologisch produzierten Innovationen nicht mangelt. So führt die Nordmann Unternehmensgruppe gerade ihre Limonade Bios ein und macht keinen Hehl daraus, die Konfrontation mit dem Marktführer zu suchen. So heißt es in dem Prospekt, Bios sei "das erste fermentierte Erfrischungsgetränk in 100 Prozent Bio-Qualität".

Den auf Fermentation basierenden Herstellungsprozess hatte sich Bionade bislang auf die Fahne geschrieben und sogar patentieren lassen. Entsprechend verärgert ist Kowalsky: "Wir werden uns das genau anschauen und entsprechend reagieren."
Meist gelesen
stats