"Bild": DFB wird Sponsoring-Vertrag mit Bitburger nicht verlängern

Donnerstag, 20. Oktober 2011
In diesem Jahr war Bitburger im Umfeld der Frauen-WM zu sehen
In diesem Jahr war Bitburger im Umfeld der Frauen-WM zu sehen

Kippt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seine Sponsoring-Partnerschaft mit der Brauerei Bitburger? Laut einem Bericht der "Bild" hat DFB-Präsident Theo Zwanziger die Vertragsverlängerung über die Europameisterschaft 2012 hinaus auf Eis gelegt. Offensichtlich wird dem größten Sportverband der Welt der Widerspruch zwischen Bier-Sponsoring und seiner Unterstützung der Aktion "Alkoholfrei Sport genießen" zu heiß. Wie die "Bild" berichtet, habe Zwanziger zur Diskussion gestellt, ob beide Engagements vereinbar seien - obwohl Bitburger im Umfeld des DFB nur für alkoholfreies Bier wirbt. Der DFB gab bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Stellungnahme ab.

Die Meldung sorgte ebenfalls für Unruhe bei den Liga-Verantwortlichen. Offenbar fürchtet die Deutsche Fußball Liga (DFL) einen Präzedenzfall: Sollte der DFB seine Brauerei-Partnerschaft beenden, könne dies zu einem generellen Verbot von Bier-Werbung führen, spekuliert die "Bild". Weil viele Bundesligisten Sponsoren-Verträge mit Biermarken haben und auf diesem Wege jährlich 300 Millionen Euro Umsatz generiert würden, wären mit einem Werbe-Verbot enorme wirtschaftliche Einbußen verbunden.

Allerdings, zitiert das Blatt den DFB-Vizepräsident Dieter Drewitz, sei ein Ende der Partnerschaft mit Bitburger derzeit keine Option: "Es geht nicht darum, ob Bier, Bratwurst und Fußball zusammengehören. Dass dem so ist, daran hat beim DFB niemand einen Zweifel. Auch Dr. Zwanziger nicht!"

Bitburger ist seit 1992 Partner im DFB-Ernährungspool und seit 1998 offizieller Partner des Verbands und der deutschen Fußballnationalmannschaft. Der Vertrag ist bis 2012 terminiert.

Einen anderen Werbe-Deal konnte der DFB jedoch erfolgreich eintüten: Bei dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft am 11. Oktober gegen Belgien trat zum ersten Mal der chinesische Hersteller von Solarprodukten JinkoSolar als Sponsor auf. Die Partnerschaft mit dem Unternehmen ist auf drei Jahre angelegt und umfasst Banner-Werbung, die Abbildung des Jinko-Logos auf der Anzeigetafel sowie die Darstellung der Marke im DFB-Journal bei allen Heim- und Auswärtsspielen der Nationalelf.  ire
Meist gelesen
stats