Betriebsrat kritisiert Marketing-Strategie von Opel

Freitag, 27. Oktober 2006

Opel-Betriebsratschef Klaus Franz hat harsche Kritik an der Vermarktung der Mittelklassewagen des Autobauers geübt. In einem Brief an den Europa-Chef des Mutterkonzerns General Motors, Carl-Peter Forster, wies Franz laut Medienberichten auf sinkende Auftragsvolumen für die beiden Modelle Vectra und Signum hin. Der Betriebsrat habe daher "Vorschläge erarbeitet, die dazu beitragen mögen, Marketing und Vertrieb aus dem Dornröschenschlaf zu wecken". Dazu zählen unter anderem Paketangebote für die Modelle. Auch der werbliche Einsatz für Vectra und Signum ist aus Sicht des Betriebsrats derzeit zu gering. Beworben würden stattdessen die GM-Marken Cadillac und Chevrolet, die in Europa kaum eine Rolle spielten, so Franz weiter. jh

Meist gelesen
stats