Best Cars: BMW holt gegenüber Audi auf

Donnerstag, 26. Januar 2012
Der Best-Cars-Award wird im ICS in Stuttgart vergeben
Der Best-Cars-Award wird im ICS in Stuttgart vergeben
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW Stuttgart Signalwirkung VW Wolfsburg Mercedes-Benz Porsche


Das Leser-Votum der „Auto Motor und Sport" wird in der Branche ernst genommen. Für manche Marke hat es sogar Signalwirkung. Das erklärt auch, wieso heute alles, was in der Automobilbranche Rang und Namen hat, nach Stuttgart ins ICS gekommen ist, um dabei zu sein, wenn „Auto Motor Sport“ zum 36. Mal die besten Autos 2012 kürt. 116.273 Leser hatten sich an der Entscheidung beteiligt. Und die Ergebnisse sind durchaus überraschend. Die deutschen Premiummarken Audi, BMW, Mercedes, Porsche und VW schaffen in der Gesamtwertung je zwei erste Plätze. Damit ist die Dominanz von Audi erstmals seit Jahren wieder gebrochen. Vor allem BMW holt in der Gunst der härtesten Autojury der Welt auf. Allerdings – und das dürfte das Ergebnis etwas trüben - muss der Münchner Konzern auch eine herbe Niederlage einstecken. In der Kategorgie Mini Cars verliert die Konzerntochter Mini erstmals seit zehn Jahren die Spitzenposition an den VW Up. 35,1 Prozent der Leser wählten den Cityflitzer aus Wolfsburg auf den ersten Platz. „VW hat mit dem Up offenkundig den Nerv der Autofahrer getroffen und bestätigt seine Fähigkeit, qualitativ und technisch hochwertige Kleinwagen zu bauen“, erklärt Bernd Ostmann, Chefredakteur von „Auto Motor und Sport“ das Ergebnis.

Noch genauer werden die Marketingentscheider in den Konzernen bei der Auswertung der Markenimages hinschauen. Bei der Markensympathie landet BMW nach sieben Jahren wieder auf dem ersten Platz. Mit 53 Prozent können sich die Münchner vor dem ewigen Konkurrenten Audi (51 Prozent) platzieren. Auch beim Punkt „Gutes Aussehen/Styling“ holen die Münchner mächtig auf. Zwar liegt Audi hier mit 54 Prozent noch vorne, BMW aber mit 53 Prozent nur noch knapp dahinter. 2007 sah das beim Designranking noch völlig anders aus. Damals begeisterte die Marke gerade mal 37 Prozent der Leser mit ihrem Aussehen. Dagegen wird man vor allem in Wolfsburg ein Ergebnis genau analysieren: Bei der Auswertung, welche Marken im Trend liegen, machen neben der britischen Marke Land Rover besonders die beiden koreanischen Schwestermarken Hyundai und Kia die größten Sprünge. Alle drei Marken legen 13 Prozentpunkte zu. Das ist 2012 einsame Spitze. mir
Meist gelesen
stats