Berliner Istaf findet mit Vattenfall einen Hauptsponsor

Freitag, 21. Mai 2010
Vattenfall bleibt Sport und Standort treu
Vattenfall bleibt Sport und Standort treu

Vattenfall bleibt der Leichtathletik verbunden. Knapp ein Jahr nach der Weltmeisterschaft in Berlin, die der Stromanbieter als Nationaler Förderer unterstützte, engagiert sich das Unternehmen wieder in der Hauptstadt - als Hauptsponsor des Istaf. Damit hat das bedeutendste Leichtathletik-Meeting auf deutschem Boden einen wichtigen Schritt in der Vermarktung getan. Vattenfall wird als Top-Förderer den langjährigen Titelsponsor DKB ersetzen. Dass sich der Konzern zum Sport und Standort bekennt, ist ein wichtiges Signal. Zuletzt rutschte das Berliner Istaf im Rang der Leichtathletik-Turniere ab. Weil das nötige Geld für eine Teilnahme an der neuen Top-Serie "Diamond League" fehlt, gehört das Meeting dieses Jahr nur zur "World Challenge", der zweithöchsten Serie des Weltverbandes IAAF. Umso wichtiger ist die nun für zwei Jahre gesicherte Finanzierung durch den neuen Sponsor.

Lange war unklar, ob das Internationale Stadion-Sportfest (Istaf) überhaupt Bestand hat. Nach dem Rückzug der Leichtathletik-Veranstaltungs-Gesellschaft (LVG) sprang die öffentliche Hand ein, neuer Ausrichter ist der Berliner Leichtathletik-Verband. mh/nic
Meist gelesen
stats