Berlin poliert sein Image auf

Dienstag, 14. August 2007
Gehört dem Berlin-Board an: Springer-Chef Mathias Döpfner
Gehört dem Berlin-Board an: Springer-Chef Mathias Döpfner

Der Berliner Senat will die Stärken der Hauptstadt besser vermarkten. Am Freitag startet eine Ausschreibung, in der sich Agenturen um die Betreuung einer entsprechenden Werbekampagne bewerben können. Im November soll die Entscheidung über Agentur und Slogan fallen, dann könnten auch die ersten Kommunikationsmaßnahmen starten. Die Kampagne konzentriert sich auf die vier Schwerpunktthemen Kultur, Stadtentwicklung, Wirtschaft und Wissenschaft. Steuern wird die Aktion das sogenannte Berlin-Board, dem unter anderem Springer-Chef Mathias Döpfner und MTV-Chefin Catherine Mühlemann angehören.

Finanzielle Mittel sind vorerst bis 2009 bewilligt. Für dieses Jahr steht ein Etat von 600.000 Euro zur Verfügung, für die kommenden zwei Jahre sind jeweils rund 5 Millionen Euro vorgesehen. jal









Meist gelesen
stats