Berenberg Bank weitet Sport-Sponsoring aus

Montag, 07. Mai 2012
Die Berenberg Bank sitzt am Neuen Jungfernstieg in Hamburg
Die Berenberg Bank sitzt am Neuen Jungfernstieg in Hamburg

Die Berenberg Bank setzt 2012 verstärkt auf Sport-Sponsoring. Das altehrwürdige Hamburger Kreditinstitut will damit seine Markenbekanntheit erhöhen und attraktive Umfelder für Kundenveranstaltungen schaffen. Als Tätigkeitsbereich mit hoher Priorität hat sich Berenberg eine reichlich elitäre Sportart ausgeguckt. So wird die Bank in diesem Jahr ihr bereits bestehendes Engagement im Polosport ausweiten. Im laufenden Kalenderjahr wird das Unternehmen Namenssponsor von den Turnieren in Hamburg, Düsseldorf, Oberursel bei Frankfurt, Stuttgart und Donaueschingen. "Wir haben eine sehr spitze Zielgruppe, die wir durch Sponsoring­aktivitäten sehr viel zielgenauer erreichen, als durch klassische Werbung", so Berenberg Kommunikationschef Karsten Wehmeier. "Wir können die Marke erlebbar machen und im Rahmen von angegliederten Veranstal­tungen sowohl zur Ansprache potentieller Kunden als auch zur Kundenbindung nutzen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Aufbau von Netzwerken zwischen unseren Kunden."

Weitere Aktivitäten sind im Bereich historischer Automobilsport sowie im Tennis geplant. So wird die Berenberg Bank bei verschiedenen Rennveranstaltungen mit dem "1590 Berenberg Bank Classic Team" an den Start gehen. Unter dem Slogan "Berenberg Bank Classics" wird das Unternehmen zudem bei den Tennisturnieren am Hamburger Rothenbaum sowie beim Porsche Tennis Grand Prix bekannte Tennisgrößen präsentieren. ire
Meist gelesen
stats