Beiersdorf profitiert von Rabatt-Kampagnen

Mittwoch, 04. November 2009
Nivea-Creme läuft wieder wie geschmiert
Nivea-Creme läuft wieder wie geschmiert

Beiersdorf hat mit seiner Kernmarke Nivea in Deutschland wieder Boden gut gemacht. Wie Vorstandschef Thomas Quaas auf der Bilanzpressekonefrenz des Hamburger Kosmetikkonzerns verkündete, ist der Marktanteil der Kernmarke Nivea in Deutschland auf 14 Prozent geklettert. "Das ist doppelt so hoch wie der der nächstgrößten Einzelmarke", sagte Quaas laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Begründet wird der Aufwärtstrend vor allem mit den jüngsten Rabatt-Kampagnen. Im Sommer 2009 hatte Beiersdorf deutschen Verbrauchern, die Waren im Wert von mindestens fünf Euro erstanden, jeweils drei Euro geschenkt. Dadurch konnte den Angaben zufolge vor allem der Absatz der Nivea-Hautcremes (Agentur: Draft FCB, Hamburg) und der 8x4-Deos gesteigert werden.

Trotz der positiven Entwicklung bei Nivea ging der Konzernumsatz im 3. Quartal leicht von 4,5 Milliarden Euro im Vorjahr auf 4,4 Milliarden Euro zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sank von 548 auf 435 Millionen Euro, der Überschuss von 402 auf 289 Millionen Euro. Damit schnitt Beiersdorf allerdings deutlich besser ab als von Analysten erwartet. mas
Meist gelesen
stats