Beiersdorf mit Entwicklung der Medical-Sparte zufrieden

Mittwoch, 16. Dezember 1998

Die Beiersdorf AG, Hamburg, zeigt sich mit der Entwicklung ihrer Medical-Sparte für das Jahr 1998zufrieden. Diese verzeichnete mit 1,44 Milliarden Mark (1997: 1,47 Milliarden Mark) einen leichtenUmsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr. Gründe für den Rückgang sieht das Unternehmen in der Asienkrise, den Auswirkungen der Gesundheitsreform und der Beteiligung an unrentablen Sortimentsteilen.Für Deutschland rechnet das Unternehmen für die Sparte mit einem Umsatz von circa 505 Millionen Mark, womit sie etwa das Niveau des Vorjahres erreicht. Zufrieden gab sich Beiersdorf auch mit der Marktanteilsentwicklung ihrer Produkte. So habe zum Beispiel ihre Marke Eucerin in Deutschland einen leichten Zuwachs verzeichnen können und erreiche - nach eigenen Angaben - einen Marktanteil im Segment Hautpflegepräparate von über 10 Prozent. Für die kommenden drei Jahre erwartet Beiersdorf für die Medical-Sparte insgesamt einen Umsatzzuwachs von mindestens 15 Prozent auf 1,7 Milliarden Mark.
Meist gelesen
stats