Beiersdorf lässt Hansamed in Hansaplast med aufgehen

Mittwoch, 21. April 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hansaplast Pflastermarke


Der Chemie- und Kosmetikhersteller Beiersdorf relauncht seine Pflastermarke Hansamed. Künftig wird sie europaweit unter dem Label "Hansaplast med" firmieren. Damit will das Hamburger Unternehmen dem zunehmenden Wunsch der Apotheker Rechnung tragen, apothekenexklusive Produkte anzubieten, die sich damit von Billigangeboten der Drogeriediscounter abgrenzen wollen.

Hintergrund ist die Überlegung, dass sich immer mehr Konsumenten nach der jüngsten Gesundheitsreform im rezeptfreien Health-Care-Bereich selber orientieren und versorgen - und dass somit entsprechende Produkte und Marken in der Apotheke an Bedeutung zunehmen werden. Der Relaunch wird mit PoS-Material, VkF-Mitteln und von einem groß angelegten Mailing an knapp 60.000 Allgemeinmediziner und Dermatologen begleitet.

Nach Unternehmensangaben hat Hansaplast derzeit im Lebensmitteleinzelhandel europaweit einen Marktanteil von 47 Prozent. Im Apotheken-Sektor kommen Hansaplast und Hansamed lediglich auf 36 Prozent. rp
Meist gelesen
stats