Bei Spirituosen ist die Marke wichtiger als der Preis

Freitag, 15. Juni 2001

Die Deutschen verfolgen den Gesundheitstrend weiterhin konsequent: Zwei Drittel der Bundesbürger geben an, dass im Bekannten- und Freundeskreis weniger Alkohol getrunken wird. Auch greifen die meisten nur zu besonderen Gelegenheiten zu Hochprozentigem. Weitgehend spielt beim Kauf von Spirituosen die Marke eine größere Rolle als der Preis. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Reihe Trend-Profile der Zeitschrift "Stern", für die 2000 Personen befragt wurden. Derzeit gelten Wodka, Grappa, Tequila sowie süße Liköre als "In"-Getränke. Bekannteste und beliebteste Marke ist Jägermeister, den über die Hälfte der Deutschen zu sich nehmen - gefolgt von Verpoorten Eierlikör und Underberg.
Meist gelesen
stats