Bei Migräne Rot: Aspirin relauncht Produktverpackung

Montag, 31. März 2008
-
-

Deutschlands wohl bekannteste Tablette wird ab April in modifizierter Verpackung angeboten. Die von Bayer produzierte Aspirin wurde nach zehn Jahren einem neuen Facelift unterzogen. Der Verpackungsrelaunch soll auch in laufende Kampagnen aufgenommen werden. Neben gestalterischen Aspekten will der Pharmakonzern auch die Handhabbarkeit verbessern - im Wortsinne. Ab April sind Aspirin-Schachteln mit einer Hand zu öffnen. Statt bisher von der Seite, können sie dann von vorne geöffnet werden, wie es etwa bei Verpackungen der Tempo-Taschentücher seit einiger Zeit möglich ist.

Insgesamt existieren acht Aspirin-Produkte von Granulaten über einfache Tabletten bis zum Migräne- oder Herzmedikament. Um die angebotenen Aspirin-Varianten dem Endkunden gegenüber noch unterscheidbarer zu machen, werden über dem traditionell in einem Grünton gehaltenen Streifen an der Verpackungsunterseite zusätzliche Swooshs für eine farbliche Absetzung sorgen. So wird etwa "Aspirin Plus C" mit einem gelben Streifen und das Migränemedikament der Marke mit einem roten Swoosh abesetzt. Bayer-Stammagentur ist BBDO, die Mediaplanung besorgt Mediacom, beide in Düsseldorf. Der letzte Facelift der Aspirin-Boxen fand 1997 statt. tk

Meist gelesen
stats