Bei Deutschlandcard fiel der Auktionshammer

Mittwoch, 25. April 2012
Erste Auktion eines Bonusprogramms
Erste Auktion eines Bonusprogramms

Ein Mini-Cabrio für 2070 Euro? Unglaublich, aber so vermeldet es Deutschlandcard, Betreiber des gleichnamigen branchenübergreifenden Bonusprogramms. Das Vehikel kam bei der Kampagne "Prämien-Auktion" unter den Hammer - zusammen mit Edeka-Jahreseinkaufsgutscheinen und Freiflügen bei Airberlin. Das Cabrio, die Highlightprämie, wurde für 207.000 Punkte ersteigert - mit umgerechnet 2070 Euro ein echtes Schnäppchen. Die Marketingkampagne „Prämien-Auktion" fand vom 27. Februar bis 25. März dieses Jahres statt. Der Etat lag bei mehr als zwei Millionen Euro. Die Bewerbung der Cross-Promotion erfolgte über Print- und Online-Medien, Direktmarketingkanäle sowie Webseiten und PoS der Partnerunternehmen. Für die Kommunikation waren Serviceplan (PoS-Werbemittel und Printkampagne), Oestreicher + Wagner Medientechnik (Konzept und Design der Kampagnen-Plattform), Mellowmessage (E-Mail-Kampagne), Twentyfirst Communications (Bannerkampagne) und Crossmarketing (Mediaplanung) engagiert worden.

Die Teilnehmer der Auktion konnten auf einer Kampagnenwebsite für knapp 300 Prämien bieten. Während der vierwöchigen Aktion verzeichnete die Site nach Angaben von Deutschlandcard eine halbe Million Pageimpressions. Täglich wurden bis zu 1.200 Gebote abgegeben. Die Kampagne habe den Gemeinschaftscharakter des Multipartner-Bonusprogramms herausgestellt und die Kundenbindung auf Partner- wie auf Programmebene gestärkt, meint Deutschlandcard-Chef Markus Lessing. fo
Meist gelesen
stats