Befragung: Zu viele Bonusprogramme in Deutschland

Montag, 21. Juni 2010
Payback ist das am weitesten verbreitete Bonusprogramm
Payback ist das am weitesten verbreitete Bonusprogramm

Im deutschen Portemonnaie stecken durchschnittlich 4,2 Karten. Klarer Favorit dabei ist mit 81 Prozent die EC-Karte, gefolgt von der Versicherungskarte (77 Prozent). Den dritten Platz teilen sich die Kredit- und Paybackkarte, mit jeweils 32 Prozent. Damit ist Payback das etablierteste Bonusprogramm. Das ergab die aktuelle Befragung von TNS Emnid zum Thema "Karten und Kundenkarten in Deutschland". Besonders beliebt sind Bonusprogramme bei jüngeren Verbrauchern: 45 Prozent der Unter-30-Jährigen finden diese grundsätzlich gut, weil sich dadurch sparen ließe. Außerdem ist es für 68 Prozent aller Befragten wichtig, die Karten in mehreren Geschäften einsetzen zu können. Größtes Problem ist die Vielzahl der Bonusprogramme: Knapp 3 von 4 Befragten empfinden das Angebot als verwirrend und befürchten den Überblick zu verlieren.

Wenn es um die Werbeformen rund um Payback und Co. geht, empfinden zwei Drittel der Befragten Mailings als hilfreich und informativ. Über 85 Prozent bewerten Prospektbeilagen und Anzeigen in Zeitschriften als positiv. Das Marktforschungsunternehmen TNS Emnid in Bielefeld befragte 1001 Personen ab 16 Jahren per Telefoninterview. hor
Meist gelesen
stats