Beckenbauer wird neues Mercedes-Gesicht

Mittwoch, 22. April 2009
Der "Kaiser" wirbt künftig wohl auch für Mercedes
Der "Kaiser" wirbt künftig wohl auch für Mercedes

Der „Kaiser" hat offenbar einen neuen Werbedeal abgeschlossen: Wie HORIZONT aus mehreren Quellen erfuhr, soll Franz Beckenbauer als Markenbotschafter für den Autobauer Mercedes-Benz zum Einsatz kommen. Wie genau die Zusammenarbeit aussieht, ist offen, eine Kampagne ist dem Vernehmen nach noch nicht geplant. Eingefädelt hat den Deal noch Olaf Göttgens, bis vergangenen Herbst Markenchef von Mercedes-Benz und jetzt Chef des Brillenherstellers Rodenstock.

  Das Engagement für die Stern-Marke hätte Brisanz: Beckenbauer ist seit mehreren Jahren Markenbotschafter des Konkurrenten Audi - die Partnerschaft besteht auch aktuell noch, wie eine Sprecherin bestätigt.

Verbandelt sind die Ingolstädter mit dem Präsidenten des FC Bayern zudem über den Fußball-Rekordmeister selbst - dort zählt die Marke aus dem VW-Konzern zum Pool der Sponsoren. Im VW-Konzern soll man deshalb über den Vorstoß aus Stuttgart nicht erfreut sein.

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema
Alle Hintergründe lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 17/2009, die am 23. April erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Der Daimler-Konzern bezeichnet eine etwaige Verpflichtung als „vertragliche Spekulation", zu der sich das Unternehmen nicht äußern will. Eine Sprecherin verweist lediglich darauf, dass Beckenbauer seit 2001 Mitglied der von Daimler mitgetragenen Laureus World Sports Academy ist. „In diesem Kontext wird Franz Beckenbauer oft mit unserem Hause in Verbindung gebracht", so die Sprecherin. jh
Meist gelesen
stats