Beckenbauer wirbt erstmals für Postbank

Dienstag, 14. Mai 2002

Die Postbank startet erstmals in der Unternehmensgeschichte eine breite Imagekampagne. Der im Januar 2002 unter Vertrag genommene Franz Beckenbauer steht im Mittelpunkt für den von BBDO in Düsseldorf konzipierten Auftritt. Als Basismedium fungiert TV. Der Spot wird auf reichweitenstarken privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern zu sehen sein.

Ergänzt wird der TV-Auftritt durch Printanzeigen, die breit gestreut werden. Die Motive sind unter anderem in "Spiegel", "Stern", "Bild am Sonntag", "Financial Times Deutschland" und "TV-Spielfilm" zu sehen. Durch die breite Streuung will die Postbank in einer breiten Bevölkerungsschicht das Image stärken, die Markenbekanntheit ausbauen und den Abverkauf erhöhen. Schon jetzt ist das Kreditinstitut mit mehr als 10 Millionen aktiven Kunden die nach eigenen Angaben größte Privatkundenbank in Deutschland.

Ziel ist es, die Bank unter dem Motto "Alle Wege - eine Bank" als Multikanalbank zu positionieren. Um die Kompetenz in diesem Bereich zu verdeutlichen, werden im TV Abbinder und in Print separate Anzeigen zum Thema "Girokonto" geschaltet, in denen die Nutzungsmöglichkeiten via Brief, Anruf, Internet und Filialen gezeigt werden. In den Produktanzeigen ist Beckenbauer jedoch nicht zu sehen, da das Testimonial vor allem für Imageaspekte eingesetzt werden soll. Die Kampagne wird durch PoS- und Internet-Aktivitäten ergänzt und läuft bis Ende August. In weiteren Flights sollen Themen wie Wertpapiere und Vorsorge aufgegriffen werden.

Franz Beckenbauer steht bis Ende 2004 bei der Postbank unter Vertrag und symbolisiert aus Sicht des Unternehmens Erfolg, Fairness und Teamgeist. Das beliebte Testimonial hat bereits für E-Plus, Yello Strom, Premiere World, Mitsubishi und Adidas vor der Kamera posiert.
Meist gelesen
stats