"Be Berlin" wird Berlins neuer Slogan

Freitag, 22. Februar 2008
Klaus Wowereit ist Vorsitzender des Berlin-Board
Klaus Wowereit ist Vorsitzender des Berlin-Board

Mit deutlicher zeitlicher Verzögerung stellt Berlin nun am 11. März seine neue Imagekampagne vor. Der Claim, mit dem die Hauptstadt künftig um Sympathien werben will, soll "Be Berlin" heißen, wie die "Berliner Zeitung" heute berichtet. In diesem Jahr soll das Motto vor allem in Berlin selbst kommuniziert werden, ab 2009 bundesweit, anschließend international. Für die Kampagne stellt das Land rund 10,6 Millionen Euro bereit. Ziel soll es im ersten Schritt sein, die Identifikation der Bewohner mit ihrer Stadt zu verbessern und Berlin als kreative, innovative und lebenswerte Metropole zu positionieren. Neben Plakaten und Flyern sollen Onlinewerbung und Events zum Einsatz kommen.

Der neue Claim sollte eigentlich bereits im November vorgestellt werden. Bereits am 15. August 2007 hatte sich das so genannte Berlin Board konstituiert, das dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) bei der Erarbeitung der Position und Entwicklung der Markenstrategie unterstützt. Dem Board gehören kreative Berliner Köpfe wie  Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender bei Axel Springer, sowie MTV-Europe-Chefin Catherine Mühlemann und "FAZ"-Herausgeber Frank Schirrmacher an.

An der anschließenden öffentlichen Ausschreibung für die geplante Kampagne beteiligten sich rund 300 Agenturen, obwohl die Ausschreibungsbedingungen im Vorfeld für Unmut gesorgt hatten. So zahlt die Stadt kein Pitchhonorar. pap
Meist gelesen
stats