Bayern gegen Dortmund: Oli Kahn und MAN verlagern den Kampf der Fußball-Giganten auf die Straße

Mittwoch, 22. August 2012
-
-

Glaubt man den Fußballexperten, dann wird die am Freitag beginnende Bundesligasaison von einem Duell zwei Teams geprägt: FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Nach zwei verlorenen Meisterschaften brennt der sonst so erfolgsverwöhnte Edelclub von der Isar auf Revanche. MAN nutzt die Rivalität der beiden Clubs jetzt für ein Viral. In Berlin inszeniert der LKW-Bauer ein Rennen der beiden Mannschaftsbusse. Schiedsrichter bei dem Duell der rollenden Luxusliner ist Oliver Kahn. Der Nationalkeeper in Rente macht in seinem nächsten Einsatz als MAN-Testimonial gleichzeitig einen auf Moderator, diesmal allerdings ohne ZDF-Dauerpartnerin Katrin Müller-Hohenstein.

Kahn moderiert, die beiden Busfahrer fahren quer durch die Stadt, dass dabei Werder-Fans und die alte Dame Hertha verbal etwas unter die Räder kommen, mag zum einen dem grünen Erzfeind aus dem Norden und zum anderen dem Drehort Berlin geschuldet sein. Genau genommen könnte das der Auftakt zu einer kleinen eigenen Busliga werden. Aktuell nutzen elf Erstligisten einen der MAN-Bus.

Kreativ verantwortlich für das Viral ist TVT Creative Media. Regie führt Jan Litzinger. Die Agentur hatte auch 2010 das MAN-Viral Brückenschuss verantwortet, der im Netz drei Millionen Clicks erzielte. Der aktuelle Film läuft auf Youtube. Und damit diesen möglichst viele User finden, wird er online auf Sportbild.de, Spiegeltv.de, Sueddeutsche.de sowie auf Facebook beworben. Das scheint zu funktionieren. Bisher haben den Spot auf Youtube rund 40.000 User geklickt. mir
Meist gelesen
stats