Bayer 04 macht auf dem Trikot Platz für zwei

Donnerstag, 09. Juni 2011
Je nach Wettbewerb könnte hier künftig eine andere Marke stehen
Je nach Wettbewerb könnte hier künftig eine andere Marke stehen

Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen sucht bereits eifrig einen Nachfolger für Haupt- und Trikotsponsor Teldafax und geht dabei einen neuen Weg. Erstmal bietet der Club unterschiedliche Leistungspakete an. „Die drei unterschiedlichen Pakete bieten den interessierten Unternehmen Gestaltungsmöglichkeiten ihres Engagements", erklärt Bayer-04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Wenn der Club am 14. Juni offiziell seine Ausschreibungsunterlagen auf den Markt bringt, stehen Interessierten drei Szenarien zur Verfügung. Paket A beinhaltet das Haupt- und Trikotsponsor einschließlich verschiedener Nebenrechte bei allen Spielen der Werkself - angefangen von der Fußball-Bundesliga, über den DFB-Pokal bis hin zu den internationalen Wettbewerben Champions League beziehungsweise Europa League. Freundschaftsspiele sind natürlich auch dabei. Das Prinzip wäre also wie gehabt: ein Trikotpartner für alle Wettbewerbe.

Alternativ stehen zwei weitere Pakete zu Verfügung. Die Variante B besteht aus dem Hauptsponsorship inklusive Nebenrechte und der Präsenz auf dem Trikot bei allen Spielen in der Fußball-Bundesliga und Freundschaftsspiele. Paket C hingegen ist der Trikotsponsor bei allen Partien im DFB-Pokal und der Champions League beziehungsweise Europa League zu sehen, in der Fußball-Bundesliga jedoch nur auf den Banden bei Heimspielen präsent.

Mit den Szenarien B und C will Bayer offenbar unterschiedlichen Zielsetzungen von potenziellen Partnern gerecht werden. So könnte sich ein international agierendes Unternehmen Paket C sichern und von Bayers Auftritt in der Königsklasse profitieren, während ein anderer Sponsor mit nationalem Fokus das Trikot in der Bundesliga nutzt. „Wir wollen mit großer Power und dem Selbstbewusstsein einer deutschen Spitzenmannschaft, die auch Champions-League-Starter ist, auf dem Markt auftreten", sagt Holzhäuser.

Auf den ersten Blick irritierend ist die Tatsache, dass der DFB-Pokal Teil des internationalen Pakets ist. Bayers Marketing- und Kommunikationschef Meinolf Sprink erklärt: "Damit kommen wir den Regularien der Deutschen Fußball Liga nach, die besagen, dass ein Vertrag mit einem Trikotpartner mindestens einen deutschen Wettbewerb einschließen muss."

Die Ausschreibung begleitet der Club mit einer Anzeigenkampagne in Sport- und Fachpublikationen im In- und Ausland. Interessierte können sich ab kommender Woche auch auf der Seite www.sponsorbayer04.com nach Registrierung detailliert informieren. Zudem wird die Bayer Marketing GmbH mit Vertriebspartner Sportfive den Markt sondieren. Die Frist zur Abgabe der Angebote ende am 5. Juli.

Die Hauptsponsorsuche ist nötig geworden, weil sich Bayer und Teldafax vorzeitig zum 30. Juni 2011 trennen. Offiziell im „partnerschaftlichen Einvernehmen", allerdings dürfte Bayer schlussendlich die Nase voll von seinem Skandalumwitterten Sponsor gehabt haben. mh
Meist gelesen
stats