Balance statt Löcher: Leerdammer léger verleiht der Milch Flügel

Dienstag, 19. März 2013
-
-

Ähnlich wie ein österreichischer Getränkeproduzent scheint auch Leerdammer demnächst Flügel zu verleihen - zumindest der "leichten Milch", die der Käsehersteller für seine Light-Variante "Leerdammer léger" verwendet. In der aktuellen Printkampagne lässt die Frankfurter Agentur Young and Rubicam eine an Ballons schwebende Milchkanne in den Himmel steigen. Die scheinbar schwerelose Milch soll den Unique Selling Proposition (USP) der leichten Leerdammer-Linie unterstreichen. Zu sehen sind auf den Anzeigen außerdem drei unterschiedliche Testimonials, die genussvoll in ein Käsebrot beißen. Seit Mitte Februar und noch bis Ende März läuft die Kampagne online sowie in Printtiteln wie Gala, OK und Brigitte mit allen unterschiedlichen Motiven.

Bis 2011 vertrieb Leerdammer seine leichte Linie noch unter dem Namen "Leerdammer Lightlife". Mit der neuen Léger-Kampagne tritt der Käseproduzent erstmals mit seinem zum Jahresbeginn umgestalteten Corporate Design kommunikativ in Erscheinung und trägt dabei auch der "Frankonisierung" des Konzerns weiter Rechnung. Weitere Produkte der Marke heißen "Caractère" oder "Delacrème". Das ursprünglich niederländische Unternehmen gehört seit 2002 zum französischen Konzern Fromageries Bel, der in Deutschland auch die Marken Bonbel, Kiri und Babybel vertreibt.

Beim Frankfurter Büro von Young and Rubicom ist Leerdammer Stammkunde. Die aktuelle Kampagne hat CCO Jan Leube verantwortet. Zum deutschen Kundenstamm der Werbeagentur gehören unter anderem auch Danone, Volvic und Pirelli. fam
Meist gelesen
stats