Bahrain startet erste internationale Kampagne

Donnerstag, 10. April 2008
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bahrain Financial Times FAZ CNN BBC Imagekampagne Königreich


In internationalen Titeln wie der "Financial Times" und überregionalen Tageszeitungen wie der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" läuft derzeit eine Imagekampagne des Königreichs Bahrain. Bereits kurz vor Beginn des letzten Formel-1-Rennens in dem Staat liefen Spots auf CNN, BBC und Al Arabia. Das Bahrain Economic Development Board (EDB) des Kleinstaats am Persischen Golf hat sich unter dem Kampagnenmotto "Business friendly" nun auch eine neue Website gegönnt. Damit will das aus 33 Inseln bestehende Land neben B-to-B-Kunden auch Urlauber ansprechen. Denn obwohl Bahrain bei Besuchern aus der Region beliebt ist, wird es von Touristen aus dem Westen bisher kaum besucht. Auch deshalb investiert die EDB 15 Millionen Dollar für die erste internationale Kampagne. Kreativagentur ist M & C Saatchi in Bahrain, Weber Shandwick übernimmt PR-Aufgaben, die Website wurde von Nucleus in London gestaltet. Der britische Marketing- und Werbeforscher Ipsos Mori begleitet die Kampagne. Die Mediaplanung für das Projekt erledigt Zenith Optimedia. In Europa setzt die Kampagne neben Großbritannien ihre Schwerpunkte in Frankreich, der Schweiz und Deutschland - weltweit Indien, China und Japan.

Medien am Golf berichten von einer Umstrukturierung der Tourismusbehörde. Gleichzeitig wolle man eine ansprechende "Geschenkverpackung" für das Land entwickeln, um bis 2018 gut 10 Prozent des Bruttoinlanfsproduktes durch Einnahmen aus dem Tourismus zu erwirtschaften. tk

Meist gelesen
stats