Bahlsen verliert Rechtsstreit um Werbung an Schulen

Freitag, 22. Juli 2005

Der Keks- und Kuchenfabrikant Bahlsen, Hannover, muss eine Werbekampagne in Schulen einstellen. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) in Celle. Verbraucherschützer erhoben Klage gegen die Marketingaktion des Unternehmens "Sammeln für die Klassenfahrt". Dabei konnten Schüler und ihre Familien auf Bahlsen-Produkten aufgedruckte Punkte sammeln und diese mit Zuzahlung gegen eine Klassenfahrt eintauschen. Nach dem Urteil des OLG ist dieses Vorgehen wettbewerbswidrig. Auf Schüler und Lehrer werde ein unzulässiger Kaufzwang ausgeübt. Bahlsen rechtfertigt seine Werbemaßnahme und gibt an, dass die Zielgruppe der Kampagne nicht Schüler, sondern Eltern und Lehrer gewesen seien. se

Meist gelesen
stats