Baby-Ausflug: Computerriese HP wirbt in den USA für E-Printer

Donnerstag, 04. November 2010
Spot-Szene: HP schickt ein Baby auf rasante Fahrt
Spot-Szene: HP schickt ein Baby auf rasante Fahrt

Für Hewlett-Packard-CEO Leo Apotheker dürfte der E-Printing-Spot, mit dem der Hardwarehersteller derzeit in den USA wirbt, zu den erfreulichen Dingen des Lebens gehören. Der ehemalige SAP-Vorstandssprecher muss im laufenden Rechtstreit zwischen dem Walldorfer Softwareriesen und dem US-Rivalen Oracle aussagen. Ob das so schmerzfrei ausgehen wird, wie die rasante Fahrt des Babys durch den Spot, darf bezweifelt werden. In dem Prozess um Spionagevorwürfe und Diebstahl geistigen Eigentums wirft Oracle-Chef Larry Ellison Apotheker Mitwisserschaft vor.

Dagegen kommt das TV-Commercial, das für das kabellose Versenden von Druckaufträgen wirbt, erfrischend leicht um die Ecke. Statt auf die Vorzüge des Produktangebots hinzuweisen, baut Goodby, Silverstein & Partners in San Francisco als verantwortliche Kreativagentur eine kleine nette Ausflugsgeschichte um den E-Printer. Die Botschaft: Jeder kann mit Smartphones oder Notebooks schnell Fotos und Dokumente ausdrucken, egal, wo er sich befindet. Er muss beides einfach nur an die E-Mail des Druckers senden. Den Rest erledigt die Maschine. Zum Spot mir
Meist gelesen
stats