BVDW tritt ZAW bei

Mittwoch, 17. August 2011
ZAW-Boss Manfred Parteina
ZAW-Boss Manfred Parteina

Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft bekommt Verstärkung. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) tritt dem ZAW bei. Damit sind in dem Verband nun insgesamt 41 Organisationen zusammengeschlossen. Der Beitritt erfolgt im Zusammenhang mit dem Aufbau der geplanten Selbstregulierung der deutschen Online-Werbebranche, die unter dem ZAW-Dach angesiedelt werden soll. Ganz nebenbei erhöht der ZAW damit sein Gewicht gegenüber der deutschen Politik. "Der Beitritt des BVDW zeigt den Willen der Online-Branche, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und zu fördern", sagt Manfred Parteina, Hauptgeschäftsführer der Dachorganisation in Berlin.

Für BVDW-Präsident Arndt Groth ist die Entscheidung, sich dem ZAW anzuschließen ein wichtiges Signal für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. "Deutschland verfügt im globalen Ländervergleich somit über den höchsten und in Europa aktuellsten nationalen Organisationsgrad der gesamten Kommunikationswirtschaft." mir
Meist gelesen
stats