BMW Museum bedankt sich bei den Münchnern

Donnerstag, 23. Juli 2009
Mini-Isettas bevölkern München
Mini-Isettas bevölkern München

Mini-Isettas erobern München: BMW hat 7.500 Isettas über die bayrische Landeshauptstadt verteilt. Die 5 Zentimeter großen Automodelle sind Teil einer Imagekampagne des BMW Museums. Unter dem Motto "Das BMW Museum grüßt München. Grüßen Sie zurück" dienen die BMW Modelle als offizielle Grußbotschafter. Dabei hat derjenige besonders Glück, der eine rote Isetta findet. Denn dieses Modell ist nämlich eine Gratis-Eintrittkarte für das Museum. "Mit den kleinen Isettas möchten wir den Münchner zugleich danken, dass sie im ersten Jahr so zahlreich zu uns gekommen sind und diejenigen, die das Museum nicht kennen, ermuntern, uns in den Sommerferien zu besuchen", sagt Ralf Rodepeter, Leiter des BMW Museums. BMW begleitet die Aktion mit verschiedenen Werbemaßnahmen. Auch per Zeitungs- und Plakatmotive sendet der Autohersteller seine Botschaft. Über die Reise der kleinen Autos vom BMW Museum in die Münchner Innenstadt berichtet zudem ein Kinospot. Auf der Museums-Website können sich Neugierige über die Aktion informieren, das "Making of" des Spots ansehen und persönliche Grüße versenden. Für die Kreation ist die Werbeagentur 19:13, München, verantwortlich.

Die Isetta ist laut Unternehmen ein absoluter Symphatieträger und wurde deswegen als Keyvisual der Kampagne gewählt. Das Auto wurde in München von 1955 bis 1962 gebaut. Das kleine Gefährt ist ein Vertreter der sogenannten "Bubblecars" und steht in Deutschland als Symbol für das Wirtschaftwunder. nk
Meist gelesen
stats