BESTSELLER-Exklusiv-Marktcheck: ING Diba hängt Traditionsbanken ab

Freitag, 17. Juni 2005

Die ING Diba erreicht im BESTSELLER-Marktcheck der zehn wichtigsten deutschen Bankhäuser die Spitzenposition. Die Direktbank erhält 274 von 300 möglichen Punkten und damit die Gesamtnote 2,1. Mit der gleichen guten Note, aber 4 Punkten weniger kommt die ebenfalls auf Privatkunden fokussierte Postbank auf Rang 2.

Bewertet hat für BESTSELLER eine Jury aus 15 Experten aus Redaktionen, Agenturen und Finanzunternehmen. Sie haben die einzelnen Finanzinstitute nach Kriterien wie Positionierung, Markenstärke, Werbeauftritt, Marktpräsenz und Management unter die Lupe genommen. Für ING Diba und Postbank sprachen nach Ansicht der Juroren vor allem die kreativen, klaren Konzepte.

Mit den Sparkassen (Note 2,3) schafft es auch ein öffentlich-rechtliches Finanzinstitut auf das Podium, wobei die Experten vor allem die Kundennähe und die ideenreiche Werbung honorieren. Die drei Großen aus Frankfurt - Deutsche Bank (Note 2,5), Dresdner Bank und Commerzbank (je 2,8) - landen nur im Mittelfeld auf den Plätzen 5 bis 7.

Die detaillierten Ergebnisse der Experten-Umfrage veröffentlicht BESTSELLER - das Magazin von HORIZONT, in seiner nächsten Ausgabe, die am 21. Juni erscheint. BESTSELLER (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) erscheint sechsmal pro Jahr; die Ausgabe 3/2005 vom 21. Juni widmet sich unter anderem dem Themenschwerpunkt "Finanzen". Die Gesamtauflage inklusive Sonderversand an ausgewählte Marketingentscheider liegt bei rund 25.000 Exemplaren. Abonnenten von HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien, erhalten das Magazin am Erscheinungstag Dienstag per Post, das alleinige BESTSELLER-Jahresabonnement kostet 59 Euro. joz

Das Ranking zum Download
Meist gelesen
stats