BDI begrüßt Klage gegen das Tabakwerbeverbot

Donnerstag, 22. Oktober 1998

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) begrüßt die Klage der Bundesregierung gegen die Richtlinie zum Tabakwerbeverbot vor dem Europäischen Gerichtshof. Die Richtlinie gefährde allein inDeutschland schätzungsweise 23.000 Arbeitsplätze und sei darüber hinaus ein negatives Signal für die gesamte deutsche Industrie, weil sie den Weg für weitere Werbeverbote ebne, argumentiert der BDI. Gelänge es der EU, ihr Vorhaben durchzusetzen, so bedeutete dies, daß Europarecht nationale Grundrechte bricht, so der BDI.
Meist gelesen
stats