Axe Excite will mit Nina Hagen auch Käuferinnen finden

Freitag, 01. April 2011
Nina Hagen (hier in einem Telekom-Spot) wird das neue Testimonial von Axe
Nina Hagen (hier in einem Telekom-Spot) wird das neue Testimonial von Axe


Mit dem Launch-Spot für Axe Excite zeichnete sich schon ab, dass Unilever die bisherige Ausrichtung auf Männer als Zielgruppe abzumildern versucht. Nun gibt der Konsumgüterriese den Start für die Produktion eines zweiten Spots bekannt, der der bisher offensichtlichste Versuch ist, Frauen für die Marke zu gewinnen. Star des neuen Spots, der ab dem 8. Mai über alle große Videoplattformen verbreitet wird, ist die Punk-Ikone Nina Hagen. "Frau Hagen ist eine glaubwürdige Markenbotschafterin, die zum unkonventionellen und humorvollen Charakter unserer Marke passt", begründet Andrew Sfools, Brandmanager Zentraleuropa, Nordafrika und Vorderasien, die Entscheidung. PR-Risiken durch die Zusammenarbeit mit der exzentrischen Künstlerin, die sich selbst mit den Worten beschreibt „halb bin ich Mensch, halb bin ich Engel", fürchtet das Unternehmen anscheinend nicht. „Frau Hagen hat uns mit ihrer Arbeit als Testimonial für die Deutsche Telekom sehr überzeugt. Außerdem liegt es in der Natur von Viral-Kampagnen zu polarisieren und Aufmerksamkeit zu erregen", stellt Sfools fest.
Der Spot ist ein Testlauf, der auf die deutschsprachigen Märkte beschränkt bleibt. Sollten sich allerdings durch den Spot und die begleitende Micro-Site Ninas-engel.de genügend Testkäuferinnen finden ist eine Ausweitung der Kampagne mit einem internationalen Testimonial auf die englischsprachigen Testmärkte angedacht. Zu Spekulationen, dass Seven-One-Media als exklusiver Medienpartner ausgewählt wurde um die Namensrechte der Website zu erhalten, wollte sich Sfools nicht äußern. Pro Sieben hatte 2006 unter dem Titel "Ninas Engel" eine Dokusoap zu den Gewinnern der Popstars-Staffel ausgestrahlt, bei der die Sängerin als Jurorin mitwirkte."

Verantwortlich für den Spot zeichnet nicht die Stammagentur BBH. London, sondern Dokyo, Hamburg, die schon die Adaption des ersten Spots umsetzten. Der damals verwendete Song "Sexy Boy" wird in der deutschen Produktion durch den Hagen-Klassiker "Wenn ich ein Junge wär" ersetzt werden. cam

Update: Die weiblichen Fans von Axe, die sich bereits auf eine Frauen-Linie gefreut haben, müssen wir leider enttäuschen: April, April! Ihr müsst bis auf weiteres an Euren Männern schnuppern.
Meist gelesen
stats