Automobilbranche rechnet nicht mit Rezession

Freitag, 23. September 2011
VDA-Präsident Matthias Wissmann
VDA-Präsident Matthias Wissmann

Drei Tage vor Ende der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ziehen Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), und Mobil-in-Deutschland-Chef Michael Haberland bereits eine positive und vorläufige Bilanz: Die Faszination Auto ist ungebremst.  Im Vergleich zu 2009 gibt es in diesem Jahr mehr Besucher, mehr Aussteller und mehr Weltpremieren. Es werden bislang über 900.000 Besucher gezählt, das ist ein Plus von rund 10 Prozent zum Jahr 2009. Vor allem zeichnet sich die diesjährige IAA durch viele junge Besucher aus, denn die Anzahl an Schülern und Schulklassen ist deutlich gestiegen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir vielen jungen Menschen mit unserem Angebot einen jungen und günstigen Automobilclub näher bringen können“, sagt Mobil in Deutschland Chef Michael Haberland.

Der Trend, der sich auf der IAA 2011 abzeichnet heißt: effizienter, ökologischer und günstiger. Leichtbau, neue Werkstoffe als auch Elektromobilität verzeichnen eine hohe Präsenz auf den Messeständen. „Das Signal, das von der IAA 2011 ausgeht ist, dass es ein hervorragendes Automobiljahr wird. Wir rechnen in der Automobilbranche nicht mit einer Rezession“, so VDA-Präsident Matthias Wissmann. hor
Meist gelesen
stats