Auris Launchspot: Toyota zeigt den Weihnachts-Paten

Donnerstag, 27. Dezember 2012
-
-

Für die TV- und Onlinemedien hat Toyota an Weihnachten ein Geschenk vorbereitet: Wenn alle von Plätzchen und leckeren Weihnachtsessen satt sind, startet am zweiten Weihnachtsfeiertag die Auris Launch-Kampagne. Neben dem Auto spielen dabei erneut die Schauspieler Axel Prahl und Jan Josef Liefers eine tragende Rolle.
Für den Launch der nächsten Generation des Kompaktwagens lässt es die japanische Marke krachen. Mit einem mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Budget führt Toyota die nächste Generation ein, die ab dem 19. Januar im Handel steht. Vor allem Online und TV spielen eine zentrale Rolle in der Kampagnenstrategie, Printanzeigen in ausgesuchten Publikumstiteln und Kaufzeitungen sowie der Autofachpresse flankieren den Launch.

Der Auftritt ist ein Angriff auf VW. Der Claim "Der neue Auris. Die Alternative" ist eine deutliche Replik auf "Das Auto". Ob das die Kunden so sehen, bleibt abzuwarten. Allerdings erzielt die dritte Generation der Baureihe schon jetzt durch sein völlig überarbeitetes Design und sein Fahrverhalten bei Autotests gute Ergebnisse. Mit dem Auftritt will Toyota zudem die Attraktivität des Hybridantriebs weiter erhöhen. Ging es im Sommer beim Launch des Yaris-Hybrid vor allem darum, die Emotionalität und die Leistungsfähigkeit des alternativen Antriebs zu bewerben, spielt Toyota jetzt auch die Preiskarte. Mit "Hybrid erstmals günstiger als Diesel" als Kernbotschaft setzt die Marke dabei aber auch auf Brandingeffekte. 1997 hatte Toyota erstmals mit dem Prius ein Hybridfahrzeug gelauncht. Mittlerweile hat der Konzern 19 Modelle mit dem Doppelmotor ausgestattet, bis 2015 sollen 20 weitere folgen. Insgesamt hat Toyota seit dem Start nach eigenen Angaben über 4,6 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Die Kampagne selbst greift die Pre-Launch-Aktivitäten auf. Seit Anfang Oktober hatte Toyota im Netz alle zwei Wochen einen Film gezeigt, in dem Prahl und Liefers berühmte Filmszenen parodierten. Eine davon, der Pate, läuft jetzt in den Werbeblöcken der reichweitenstarken TV-Sender als 30-Sekünder. Damit will der Autobauer die Menschen ansprechen, die das Unternehmen bislang nicht über das Netz erreicht hat. Die Kreation der Kampagne stammt wie gewohnt von Stammbetreuer Saatchi & Saatchi in Düsseldorf. Planung und Schaltung liegt bei Zenith Optimedia. mir
Meist gelesen
stats